Kinderbuchvorstellung “Wie der Entenpfützenweg zu seinem Namen kam”

Kinderbuch Wie der Entenpfützenweg zu seinem Namen kam

Im Februar stellen wir das Kinderbuch: “Wie der Entenpfützenweg zu seinem Namen kam” geschrieben von Lana vom Wiesengrund, vor.

Ebenfalls ein Buch aus der Reihe Naturgeschichten aus dem Wiesengrund, erlebt ein Entenjunge namens Matschi, Abenteuer im Elbsandsteingebirge.

Jeden Tag schaut er sehnsüchtig auf die Felsentürme und beobachtet seine Geschwister am Himmel. Wie gern würde er die Aussicht von oben genießen, leider kann er nicht fliegen. Matschi hat Stummelflügel, was ihn nicht davon abhält eine andere Leidenschaft zu finden, das Klettern. Matschi wird schon bald als Kletterente bekannt. Eines Tages entschließt sich Matschi, die Felsen empor zu klettern. Als er sein Ziel erreicht, erscheint ein rotes”Teufelchen” und will ihn vom verbotenen Weg verjagen. Matschi lässt sich nicht verteiben – wird aber vom Schnee überrascht. 

Was Matschi alles auf seinem Weg erlebt, welche Wesen ihm begegnen, ob Freund, ob Feind und ob Matschi den Weg zurück nach Hause findet?

Lest einfach selbst.

Ein Kinderbuch mit schönen Illustrationen, regen zum Lesen und Nachdenken an.

Lana vom Wiesengrund
Lana vom Wiesengrund

Teile diesen Beitrag mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.