Hanfprotein

Hanfprotein Kuchen

Das Hanfprotein liefert den extra Kick Energie den man im Alltag braucht. Mit satten 30g pflanzlichem Eiweiß auf 100g Protein ist dies ein Höchstmaß an Eiweiß. Die volle Power kommt hier aus den schonend getrockneten und gemahlenen Hanfsamen. Das Hanfprotein ist besonders gut für Sportler mit erhöhtem Energiebedarf, Veganer, Vegetarier und Menschen, die im Alltag körperlich sehr aktiv sind, geeignet.

Zutaten: 100 % Hanfprotein. Rein pflanzlich und frei von jeglichen Zusatzstoffen.
Inhalt: 750 g

30 g Eiweiß auf 100 g Hanfprotein


 

Tipp: Probieren Sie Backideen mit Hanfprotein zu ergänzen.

 Streuselkuchen mit Hanfprotein

  • 250g Margarine
  • 5 Eier
  • 150g Zucker (alternativ: 150g Honig oder 150g Agavendicksaft)
  • 2 Pk Vanillezucker (alternativ: Mark einer ½ Vanilleschote)
  • 200g Dinkelmehl
  • 150g Hanfprotein
  • 1 P Backpulver

 


Alle Zutaten nacheinander in die Rührschüssel geben und jeweils miteinander gut verrühren, bis ein homogener Teig entsteht.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen.

Nach belieben abgetropfte Früchte oder wie hier selbstgemachte Marmelade auf dem Teig verteilen.

Für die Streusel 150g Zucker, 150g Butter, 100g Hanfprotein, 100g Dinkelmehl miteinander verkneten zu einem bröseligen Teig.

Die Streusel auf den Teig, über die Früchte/Marmelade verteilen.

Im Ofen bei Ober- und Unterhitze bei 200 Grad ca. 35min backen. Stäbchenprobe machen, ob der Teig am Stäbchen hängen bleibt. Wenn ja, die Backzeit verlängern; wenn nein, kann der Kuchen aus dem Ofen.

Ein wenig abkühlen lassen und nach belieben verzehren.


saftiger Nusskuchen

  • 150g fein gehackte Walnüsse,
  • 150g fein gehackte Pekannüsse,
  • 150g gemahlene Cashewnüsse,
  • 100g gemahlene Mandeln,
  • 5 große Möhren geraspelt, alles miteinander vermengen.
  • 5 Eier hinzufügen.
  • 1 EL Kürbiskernöl,
  • 100g Dinkelmehl, 3
  • gehäufte EL Hanfprotein,
  • 1 Päckchen Backpulver,
  • 2 El Agavendicksaft (alternativ Honig oder Zucker) dazugeben und vermengen zu einem homogenen Teig.
  • 50 ml Zitronenlimo vorsichtig unterrühren.

Den Teig in eine Backform füllen und bei 180 Grad je nach Backform backen. Für ein Backblech stellt sich eine kürzere Backzeit ein, als für eine Kastenform. Bitte die Stäbchenprobe machen. Bleibt Teig am Stäbchen kleben, bitte die Backzeit verlängern, klebt nichts bitte den Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und mit einem Zitronenzuckerguss (Puderzucker mit Zitronensaft vermengen) übergießen. Fertig zum Genießen.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Teile diesen Beitrag mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.